buchschwestern-DiariesSchnupperkiste XXLAutoren SpecialExtras & Co

Takane und Hana

29. Juli 2018 - 8:30

Wart ihr schonmal verliebt? Falls ja, wisst ihr vielleicht, dass es mit der Liebe so eine Sache ist. Sie ist nicht wirklich greifbar. Ob man jemanden nur sehr gern hat oder richtig liebt zeigt sich meist nicht sofort, sondern entwickelt sich von Moment zu Moment mit jeder Begegnung etwas mehr. Liebe ist herrlich, kann aber genau so chaotisch oder beängstigend sein. Ihr wisst vielleicht, dass „Takane & Hana“ mein Einstieg in die Welt der Mangas war. Ich habe damals in einem Beitrag meine ersten Eindrücke mit euch geteilt. Inzwischen bin ich ein großer Manga-Fan geworden. Anlässlich der Veröffentlichung des 3. „Takane & Hana“ - Bandes bei Carlsen Manga habe ich mich mal an eine etwas ausführlichere Buchvorstellung für euch gesetzt. Der Manga ist wirklich ein herrliches Beispiel für chaotische Liebe auf den zweiten Blick!

Weil ihre ältere Schwester sich weigert, geht die Oberschülerin Hana Nonomura (16) als Stellvertreterin zum Omiai* mit Takane Saibara (26), dem Kronprinzen der Firma, für die Hanas Vater arbeitet. Takanes arrogantes Verhalten bringt Hana zum Ausrasten – doch statt Funkstille folgt etwas Unerwartetes: Takane verkündet »Du gefällst mir!« und geht mit Hana aus! Takanes kindische Art bringt Hana mal auf die Palme, mal zum Lachen… und manchmal findet sie sie sogar recht anziehend…?!

Wird dieses Omiai zu einer Beziehung führen oder nicht…?       

Wer keine Lust auf die hundertste austauschbare Liebesgeschichte hat, sollte Takane & Hana unbedingt lesen! Yuki Shiwasu gelingt es, aus einer gewöhnlichen Lovestory mehr zu machen, als ein bloßes Hin und Her der Gefühle. Dabei ist es häufig nicht die Story selbst, die überrascht, sondern eine Mischung aus Selbstironie und brutaler Ehrlichkeit, welche die geheimen Gedanken der Charaktere so viel emotionaler und komischer machen, als die eigentliche Handlung. Hana ist nicht die typische Prinzessin, die darauf wartet mit 1000 Rosen erobert zu werden. Hana ist eine „Protagonistin, die zuverlässig den menschlichen Instinkt verkörpert, es jemandem so richtig zu zeigen, der einem auf den Wecker geht.“ Erfrischend frech, scharfsinnig und schlagfertig hält Hana Takane an der kurzen Leine. Er ist „in vieler Hinsicht enttäuschend, aber er sieht gut aus und ist reich, also drückt [sie] ein Auge zu.“ Es ist ein humorvoller Schlagabtausch zweier Charaktere, die genau wissen was sie nicht wollen, aber keine Ahnung davon haben, was sie wollen.

Hier habe ich sogar einen ersten Trailer zu Takane & Hana für euch: 

 

Auf www.carlsen.de gibt es sogar eine Leseprobe vom kompletten ersten Kapitel! Ich hoffe, ihr seid genauso gespannt darauf wie ich, was sich die beiden Turteltauben in Band 2 und 3 noch so alles an die Köpfe schmeißen werden. Ich bezweifle, dass es mit den beiden jemals langweilig wird.

*Omiai / Miai = eine japanische Tradition mit dem Ziel der Ehevermittlung. Die potentiellen Paare lernen sich auf arrangierten Treffen kennen und sollen sich dem Sinn einer Eheschließung bewusstwerden.



Kommentare

Bild des Benutzers -Yoko-

von -Yoko- am

Danke für den Tipp*-*Ich lieebe Mangas:Hier habe ich einpaar Tipps:
-Die Schokohexe
-Cardcaptor Sakura
-12Jahre
-Chi

Schreibe jetzt Deinen Kommentar