buchschwestern-DiariesSchnupperkiste XXLAutoren SpecialExtras & CoNewsletterBücherwurmfakten

Seiten

Glücksbäckerin Rose bekommt einen ganz besonderen Begleiter für ihr nächstes Abenteuer: den gutmütigen Zottelhund Lucius. Dieser vierbeinige Hüter des magischen Rezeptbuchs führt Rose in die kanadische Wildnis, wo es in einem abgelegenen Städtchen ein rätselhaftes Problem gibt: Die Menschen altern hier rückwärts. Und Rose gleich mit – falls sie nicht schnell ein leckeres magisches Gegenrezept findet. Für die junge Glücksbäckerin, die unter den Augen von Lucius ihr Glücksbäckerdiplom ablegen soll, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit – und für die Hörer eine Reise in eine Welt voller magischer Muffins, Kuchen und Kekse.
Bekannt als Nummer Dreizehn lebt eine schüchterne Kreatur – halb Fuchs, halb Mensch – in einem Heim für missratene und abscheuliche Wesen. Unter dem grausamen Regime der High Hats muss er endlose Schikanen über sich ergehen lassen. Doch er hütet ein Geheimnis, dessen wahre Ausmaße ihm erst bewusst werden, als er sich mit dem Vogel Trixi anfreundet: Er kann Geräusche hören, die kein anderer wahrnimmt. Ehe er sich’s versieht, wird er in Intrigen verwickelt, die nichts weniger als den Untergang der Musik zum Ziel haben. Und nur er – der Wunderling – kann diese Katastrophe verhindern.
Seit der ersten Klasse sind sie beste Freundinnen: Kim, 15, eher unauffällig, und Petrowna, klug, exzentrisch und daran gewöhnt, immer und überall den Ton anzugeben. Alles wird anders, als die beiden mit ihrer Klasse zu einer Schullesung gehen: Während die anderen tuscheln, sich die Haare kämmen oder aus dem Fenster schauen, wird Kim hellhörig, denn was die Autorin da vor sich hin nuschelt, handelt von ihr. Okay, es kommen ein paar andere Namen vor und ein paar unwichtige Details stimmen nicht, aber der Rest ist sie! Doch die Geschichte geht nicht gut aus, vor allem nicht für Jasper, Kims Klassenkameraden, der, wenn das Buch die Wahrheit sagt, am Ende an einem Wespenstich stirbt. Um das zu verhindern, bleibt Kim nichts anderes übrig, als ihr Leben völlig auf den Kopf zu stellen. Auf einmal macht sie alle möglichen Dinge zum ersten Mal, wie zum Beispiel Jasper zu küssen. Das aber passt Petrowna ganz und gar nicht ins Konzept …
Heiligabend in der Dieffenbachstraße: Volles Programm, und natürlich läuft nichts nach Plan! Geschenke sind zwar gekauft und die Bäume geschmückt, aber wer mit wem feiert, wird noch einmal kräftig durchgemischt. Und warum verschwindet in Oskars Gegenwart ständig so viel Essen – füttert er da etwa noch jemanden mit durch? Als nun auch noch ein Schneesturm über Berlin hereinbricht und niemand mehr vor die Tür kann, ist das Chaos perfekt.
Der Gott Apollo stürzt vom Himmel herab direkt in ein paar Mülltonnen – er ist bei Zeus in Ungnade gefallen und wurde zur Strafe seiner Unsterblichkeit beraubt! Prompt wird er auch noch abgezockt. Zum Glück springt ihm Meg zur Seite – frech, kampflustig, höchstens zwölf und zweifelsfrei eine Halbgöttin. Zusammen machen sie sich auf nach Camp Half-Blood, doch dort lauern weitere Gefahren. Und noch dazu funktioniert das Orakel von Delphi nicht mehr, denn es ist immer noch von Apollos altem Feind Python besetzt …
In der elften Klasse steht auf Schloss Prinzensee traditionell eine Kursfahrt an. Carlotta fliegt mit ihrem Spanisch-Kurs nach Mallorca. Sie freut sich auf die freie Zeit mit ihren Freundinnen und auf viele neue Fotomotive am Mittelmeer. Sommer, Sonne, Palmen, Freunde – und jede Menge Zeit zum Verschwenden! Ist das nicht total genial? Ihr Freund Jonas ist allerdings weniger begeistert …
Fritzi wünscht sich nichts sehnlicher als ein knallrotes Skateboard. Stattdessen bekommt sie von Mama ausgerechnet ein selbstgenähtes Prinzessinnenkleid zum Geburtstag! Augenblicklich steht fest: Ein Skateboard-Beschaffungs-Plan muss her! Behilflich dabei ist ihr Thies, der Junge, der eben ins Nachbarhaus gezogen ist. Zusammen tüfteln die beiden an einem Plan, der streng geheim bleiben muss. Genau wie ihre Freundschaft – denn Fritzis Papa mag die neuen Nachbarn nicht, die ihm sein Traumhaus vor der Nase weggeschnappt haben. Turbulente Ferien voller Heimlichkeiten und mindestens 1000 guten Taten beginnen, denn Fritzi und Thies treffen ständig auf Menschen, die noch größere Probleme haben und denen mal eben geholfen werden muss. Keine Frage.
Connis Eltern haben zu ihrem Hochzeitstag eine Wochenendreise gebucht – nur zu zweit, ganz romantisch in einem schicken Schlosshotel. Sie wollen von Freitag bis Sonntag fortbleiben. Conni und Jakob sollen solange zu ihren Großeltern fahren. Doch die sind an diesem Wochenende selbst unterwegs. Daher wird verabredet, dass Jakob zu einem Freund geht und Conni das Wochenende bei Anna verbringt. Eigentlich ist alles geregelt. Doch dann kommt Mandy aus Brighton Conni & Co überraschend besuchen! Sie sorgt wie immer für Abwechslung und Chaos. Gelesen von Conni-Sprecherin Ann-Cathrin Sudhoff.
Elena und ihre beste Freundin Melike retten bei einem Ausritt ein verletztes Reh. Vom Förster erfahren sie, dass es in letzter Zeit mehrere Übergriffe auf Wildtiere gegeben hat. Elena bekommt Angst um ihr neugeborenes Fohlen. Und sie ist schockiert: Ein Wolf soll in den Wäldern rings um den Amselhof sein Unwesen treiben! Zum Glück sind Farid und ihre Freunde an ihrer Seite. Gemeinsam kommen sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur. Der 6. Band der Elena-Reihe in neuer Optik!
Erst weiß der alte Graf nicht, was er von der Ausreißerin Eli halten soll. Ein zerstrubbeltes Mädchen will bei ihm in seinem Bahnhof wohnen? Das würde doch seine ganze Tee- und Nachdenk-Routine durcheinanderbringen! Aber dann beginnt der Graf aus seinem Leben zu erzählen und zeigt Eli sogar seine geheime Sammlung Kaugummis, die voller Geschichten steckt. Doch bald wird ihr Zusammensein von einer großen Bedrohung überschattet: Der Bahnhof soll abgerissen werden! Eli und der Graf müssen sich schnellstens einen Rettungsplan ausdenken.

Seiten