buchschwestern-DiariesSchnupperkiste XXLAutoren SpecialExtras & Co

DIY: Das Lesetagebuch

19. Oktober 2018 - 9:19

Du als buchschwester liest im Laufe des Jahres ja so einiges an Büchern. Bei manchen brennt sich jedes Detail ein, weil es so spannend war, bei anderen vergisst du vielleicht etwas – was aber nicht heißen muss, dass es ein schlechtes Buch war. Und vielleicht fragen dich deine Freundinnen auch oft, ob du ihnen ein Buch empfehlen kannst? Dann kann ich dir nur ans Herz legen, für jedes gelesene Buch einen Eintrag in dein Lesetagebuch zu machen.Es gibt viele Möglichkeiten, so etwas anzulegen, die beste eigentlich: indem du dir dein eigenes Tagebuchformat schaffst.

 

Was Du für Deine Vorlage benötigst?

  • einige Blätter Papier
  • Stifte Deiner Wahl (ein Bleistift zum Skizzieren, Fineliner, Marker, Brush Pens o.ä.)
  • Ein Geodreieck oder Lineal
  • Ein Radiergummi

    Arbeite zuerst nur mit Bleistiften und eher neutralen, gedeckten Farben. So kannst Du Deine Vorlage später je nach Buch ganz individuell gestalten. Such Dir eine große freie Oberfläche, vielleicht den größten Tisch, mach Dir einen Tee und schalte Deine Lieblingsmusik ein. Und nun, ran ans Papier.

Welche Informationen sind Dir für in einem Lesetagebuch wichtig?

Ein Muss für jeden neuen Eintrag sind Titel und Autor/In. Aber was noch? Gehört das Buch zu einer Reihe – der wievielte Band ist es? In welchem Jahr ist es erschienen? In welchem Format hast Du es gelesen (Taschenbuch, Hardcover, e-Book)? Wann hast du es gelesen? Wie würdest Du das Buch zusammenfassend bewerten? Gab es besonders spannende Momente? Wie hieß der Protagonist und wer war Deine Lieblingsfigur und warum? Mit welchen Adjektiven würdest Du das Buch beschreiben? Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Such Dir aber nicht zu viele aus, damit Du sie gut auf einer Seite unterbringen kannst. Außerdem soll Dir das Lesetagebuch ja den Alltag erleichtern und als Erinnerungsstütze dienen, also auch schnell auszufüllen sein.

Wie willst Du diese in deinem Lesetagebuch darstellen? schriftlich oder grafisch? 

Für eine kurze Zusammenfassung, den Titel und ähnliche Elemente eignen sich natürlich Textfelder, denn hier musst du schriftlich etwas festhalten. Um Deinen Ausfüllprozess aber so einfach wie möglich zu halten, empfehle ich Dir, auch andere Elemente zu verwenden. Zum Beispiel: mit einem Diagramm kannst Du die Spannungskurve abbilden, mit einer Multiple Choice Liste kannst Du wichtige Adjektive anhaken. Du könntest ein Tortendiagramm verwenden, um den Anteil an Spannung und Romantik abzubilden, oder mit Hilfe von Stern oder Herzen (Skala 1-5 z.B.) Dein zusammenfassendes Urteil abgeben. Deiner Kreativität ist kein Limit gesetzt. Du kannst Dich natürlich auch im Internet inspirieren lassen.

Anordnung der Elemente auf der Seite.

Nun kommen wir zum eigentlichen kreativen Bastel-Teil. Du hast Dich für Elemente entschieden und überlegt, wie Du sie darstellen möchtest. Nun musst Du diese nur noch auf einer Seite unterbringen. Natürlich kannst Du Dir auch eine mehrseitige Vorlage anlegen. Uns hat es jedoch animiert, alles auf einem Blatt kompakt unterzubringen. Um Deine Vorlage später gut vervielfältigen (kopieren) zu können, ist es wichtig, Dein Original so ordentlich und sauber wie möglich anzulegen. Radiere nochmal alle ungewünschten Linien weg und ziehe sie gegebenenfalls mit einer dunklen Farbe nach. Wir empfehlen, in diesem Stadium noch keine Farben zu verwenden. Diese eigenen sich am besten, um im Anschluss jede einzelne Seite zu personalisieren.

Vervielfältige Dein eigenes Lesetagebuch.

Um es zu vervielfältigen, kannst Du entweder einen Kopierer oder Scanner und Drucker verwenden. Probiere hier ein wenig herum, was die Helligkeit (Belichtung) und den Kontrast angeht. Jedes Gerät hat seine Eigenarten, vielleicht können Dir auch deine Eltern oder ältere Geschwister mit der Technik helfen. Wenn Du zufrieden bist, zieh Dir beliebig viele Kopien und nun …

… kann es los gehen! Schnapp Dir Dein zuletzt gelesenes Buch, bunte Stifte, Sticker, Glitzer und was Dir sonst noch einfällt und personalisiere Dein erstes Lesetagebuch.

Viel Spaß meine liebsten buchschwestern ;-) Über ein paar Kommentare würde ich mich sehr freuen.  

Falls unsere Vorlage bereits alle Elemente enthält, die Dir wichtig sind, kannst Du sie Dir als Buchschwester auch einfach hier herunterladen.



Kommentare

Bild des Benutzers Carlotta Prinz

von Carlotta Prinz am

So ein Lesetagebuch habe ich vor einem Jahr auch geführt. Irgendwann bin ich mit dem Eintragen nicht mehr hinterhergekommen, weil ich so viele Bücher gelesen habe. Deshalb führe ich jetzt leider keins mehr, mir fehlt auch irgendwie die Lust dazu.

Bild des Benutzers Lesemaus_12

von Lesemaus_12 am

Vielen Dank für diese Anleitung und die Vorlagen. Eigentlich würde ich jetzt sagen, dass ich das auf jeden Fall irgendwann nachmachen werde, aber ich kann nichts garantieren XD Die Zeit fehlt mir, aber bald habe ich ja Ferien!

Schreibe jetzt Deinen Kommentar