buchschwestern-DiariesSchnupperkiste XXLAutoren SpecialExtras & CoNewsletterBücherwurmfakten
Dagmar Hoßfeld

Dagmar Hoßfeld wollte als Kind Tierärztin, Bäuerin oder Gestütsbesitzerin werden. Dass sie sich anders entschieden hat, hat sie ihrem Sohn zu verdanken: Als er ungefähr ein halbes Jahr alt war, bekam sie Lust, ein Kinderbuch zu schreiben. Sie setzte sich an den Schreibtisch – und hörte mit dem Schreiben einfach nicht mehr auf. Zum Glück! Mittlerweile sind viele wunderbare Kinder- und Jugendbücher von ihr erschienen.

Geboren wurde Dagmar Hoßfeld 1960 in Kiel. Heute lebt sie in einem kleinen Dorf zwischen Ostsee und Schlei und hat, wie sie selbst sagt, den schönsten Beruf der Welt: Autorin.

Seiten

Emily, Benni, Marie und Luca sind Freunde und begeisterte Reiter. Mit ihren Pferden verbringen sie so viel freie Zeit wie möglich. Schließlich wollen sie auf ihrem Reiterhof ein richtiges Turnier organisieren – mit Dressur-, Spring- und Vorführprüfung. Wochenlang sind sie mit den Vorbereitungen beschäftigt. Dann passiert ein Unfall und die vier wissen nicht, ob das Turnier überhaupt stattfinden kann …

Die vier Freunde unternehmen ihren ersten Wanderritt - vier Tage zu Beginn der Sommerferien, ganz ohne Erwachsene. Sie übernachten auf Reiterhöfen und genießen ihre Freiheit. Doch dann stoßen sie auf ein einsames, verwahrlostes Pony. Und plötzlich wird aus den unbeschwerten Tagen mit den Pferden ein spannendes Abenteuer.

Leseglück für Pferdemädchen!
Die vier Freunde machen einen Reitausflug zum benachbarten Gutshof. Dort stecken sich ihre Pferde unbemerkt mit einem geheimnisvollen Virus an. Kurz darauf werden nicht nur die Tiere krank, auch eins der Mädchen hat plötzlich unerklärliche Beschwerden …

Seiten