buchschwestern-DiariesSchnupperkiste XXLAutoren SpecialExtras & CoNewsletterBücherwurmfakten
Dagmar Hoßfeld

Dagmar Hoßfeld wollte als Kind Tierärztin, Bäuerin oder Gestütsbesitzerin werden. Dass sie sich anders entschieden hat, hat sie ihrem Sohn zu verdanken: Als er ungefähr ein halbes Jahr alt war, bekam sie Lust, ein Kinderbuch zu schreiben. Sie setzte sich an den Schreibtisch – und hörte mit dem Schreiben einfach nicht mehr auf. Zum Glück! Mittlerweile sind viele wunderbare Kinder- und Jugendbücher von ihr erschienen.

Geboren wurde Dagmar Hoßfeld 1960 in Kiel. Heute lebt sie in einem kleinen Dorf zwischen Ostsee und Schlei und hat, wie sie selbst sagt, den schönsten Beruf der Welt: Autorin.

Seiten

Conni ist endlich fünfzehn geworden.
Sie fühlt sich wie immer. Kein bisschen anders. Aber das kann nicht sein. Irgendetwas muss anders sein! Immerhin hat sie fünfzehn Jahre ihres Lebens darauf hingearbeitet, fünfzehn zu sein. Besonders das letzte Jahr war echt hart. Mit vierzehn ist man irgendwie noch ein Kind. Zumindest wird man so behandelt. Mit fünfzehn ist man dagegen schon fast erwachsen. Es MUSS also einen Unterschied geben.
Im Kalender steht es schwarz auf weiß: Es ist der 30. April, ihr Geburtstag. Ab heute hat sie genau ein Jahr Zeit, um den Unterschied herauszufinden – falls es einen gibt.
Conni freut sich auf grenzenlose Freiheit und wilde Abenteuer. Sie will endlich mal eine ordentliche Party mit der Clique feiern. Und sie will mit Phillip zusammen sein, ganz ohne wachsame Elternaugen ...

Wie überlebt man einen heißen Sommer, wenn der Freund ganz weit weg ist?

1. Eiswürfel lutschen
2. Mit den allerbesten Freundinnen abhängen
3. Schwimmen gehen
4. Sich einen coolen Job besorgen
5. Attraktiven Jungs aus dem Weg gehen
6. Nicht verlieben!!!

Punkt eins bis vier ist kein Problem, findet Conni.
Aber was ist mit den Punkten fünf und sechs?

Neues aus Connis Leben. Besser geht´s nicht!
Erst Anfang Januar wird Phillip zurückkommen. Bis dahin wird er dort bleiben, wo er seit den Sommerferien ist: in Berkeley, Kalifornien, USA.
Conni weiß nicht, wie sie es so lange ohne ihn aushalten soll. Dass ihre beste Freundin Lena plötzlich Post von ihrem unbekannten Vater bekommt, ist eine willkommene Abwechslung. Lena will nach Hamburg fahren, um ihn kennen zu lernen. Und Conni soll sie begleiten.
In der Stadt an der Elbe erhält Lena ein unglaubliches Angebot ...

Neues aus Connis Leben. Besser geht´s nicht!
Erst Anfang Januar wird Phillip zurückkommen. Bis dahin wird er dort bleiben, wo er seit den Sommerferien ist: in Berkeley, Kalifornien, USA.
Conni weiß nicht, wie sie es so lange ohne ihn aushalten soll. Dass ihre beste Freundin Lena plötzlich Post von ihrem unbekannten Vater bekommt, ist eine willkommene Abwechslung. Lena will nach Hamburg fahren, um ihn kennen zu lernen. Und Conni soll sie begleiten.
In der Stadt an der Elbe erhält Lena ein unglaubliches Angebot ...

Das einzig coole Pferd, die Killerenten und ich ( Buch - Gebunden mit Spotlackierung )

"Ponys? Pferde? Über Blumenwiesen galoppieren? Nein, danke. Ich fahr lieber 'ne Runde Skateboard.
Aber dann ist ziemlich viel passiert: Max Oberblödmann Müller wurde mein Partner im Schulprojekt. Ich habe einen coolen Jungen kennengelernt, der ungefähr mein ganzes Leben gerettet hat. Und das Beste: Ich habe Motte getroffen.
Ich heiße übrigens Lotte, Lotte Blunck. Und was in meinem Sommer alles los war, das glaubt ihr nicht."

Nach "Carlotta" die neue Heldin von Dagmar Hoßfeld!

Der silbergraue Lusitano Tam ist das schönste und intelligenteste Pferd auf dem Reiterhof Erlengrund. Mia reitet und versorgt ihn mit Hingabe und vergisst dabei oft, dass das Pferd gar nicht ihr gehört. Als Tams Besitzer schließlich wegzieht und Tam mitnimmt, bricht für sie eine Welt zusammen. Aber sie wäre nicht Mia, wenn sie nicht bereits einen Plan hätte…

Der edle Schimmel Tam hat Erlengrund verlassen müssen und lebt jetzt auf Gut Wildbach. Als Mia ihre Sommerferien dort verbringen darf, ist sie überglücklich. Endlich kann sie bei ihrem geliebten Pferd sein! Doch leider kommt nicht alles, wie sie es sich vorgestellt hatte: Tam verletzt sich und darf den Sommer über nicht geritten werden. Und das ist erst der Anfang vom Unglück…

Jetzt, da der Grauschimmel Tam endlich wieder auf dem Reiterhof Erlengrund lebt, könnte Mia nicht glücklicher sein. Wäre da nicht dieses große Turnier auf dem Nachbarhof von Erlengrund, das ihr die Knie weich werden lässt. Oder hat ihr Herzklopfen etwa mit dem jungen Pferdewirt Sebastian zu tun, der plötzlich in Erlengrund auftaucht? Mia muss sich ordentlich zusammenreißen, um beim Turnier eine Chance zu haben.

Normalerweise freut sich Mia ja über jedes neue Gesicht auf dem Reiterhof Erlengrund. Aber diese Neue, Felicitas, geht eindeutig zu weit. Sie trägt scharfe Sporen und benimmt sich total daneben. Viel schöner ist dagegen die Nachricht, dass die Stute Filigrande ein Fohlen erwartet. Doch dann bricht ein schlimmes Unwetter aus und Mia braucht ausgerechnet Felicitas‘ Hilfe, um Filigrande und ihr Fohlen retten zu können.

Emily, Benni, Marie und Luca sind Freunde und begeisterte Reiter. Mit ihren Pferden verbringen sie so viel freie Zeit wie möglich. Schließlich wollen sie auf ihrem Reiterhof ein richtiges Turnier organisieren – mit Dressur-, Spring- und Vorführprüfung. Wochenlang sind sie mit den Vorbereitungen beschäftigt. Dann passiert ein Unfall und die vier wissen nicht, ob das Turnier überhaupt stattfinden kann …

Seiten