buchschwestern-DiariesSchnupperkiste XXLAutoren SpecialExtras & CoNewsletterBücherwurmfakten

Richtig klicken: Die wichtigsten Social Media-Regeln

6. August 2017 - 11:07

Social Media Regeln

Ein Pausenhof ohne Smartphones? Mittlerweile fast undenkbar (wir persönlich schmökern gern in Conni & Co, aber klar – um sich mit Freunden zu verabreden, kann so ein mobiler Begleiter ab einem bestimmten Alter absolut sinnvoll sein). Viele von Euch nutzen WhatsApp, Instagram und Co, um sich zu informieren, zu quatschen, coole Bilder zu teilen und sich Inspiration in Sachen Bücher, Schule, Fashion und Trends zu holen.

Eine aktuelle Umfrage von Bitkom hat ergeben: 92 Prozent aller deutschen Schüler nehmen ihr Handy mit in die Schule. Und das ist nicht nur bei uns in Deutschland so. Dass der Umgang mit den sozialen Medien auch Empathie und Fingerspitzengefühl voraussetzt, zeigen verschiedene Initiativen zur Förderung der Medienkompetenz. In einigen Ländern gibt es inzwischen  sogar richtige Kurse zum Umgang mit WhatsApp & Co, denn viele Zeilen sind im Eifer des Gefechts schnell getippt und werden nachher bereut. Worte können verletzen und nicht immer kommt in einer Nachricht rüber, wie sie wirklich gemeint ist.

Hier findet Ihr die wichtigsten Regeln auf einen Blick:

1.    Beleidige niemanden und lästere nicht: Haten in sozialen Netzwerken ist total out. Hinter jedem Smartphone steckt ein Mensch mit Gefühlen. Wir sollten bei WhatsApp, Insta & Co nur das schreiben, was wir dem Anderen auch ins Gesicht sagen würden. Wenn wir mitbekommen, dass jemand anderes gemobbt wird, sollten wir nicht zögern einzuschreiten und eine erwachsene Vertrauensperson hinzuziehen.

2.    Schütze deine Privatsphäre und die der Anderen: Gerade in sozialen Netzwerken weiß man leider nie, wer sich da so alles tummelt. Die meisten Dienste bieten allerdings umfangreiche Privatsphäre-Einstellungen an. Hier kannst Du genau festlegen, wer Deine Einträge sehen und kommentieren darf. Umgekehrt solltest Du bei Bildern z.B. immer darauf achten, dass es für die Fotografierten okay ist, dass Du die Pics teilst.

3.    Respektiere die Würde anderer Menschen: Nicht umsonst ist die Würde das wichtigste Gut in unserem Grundgesetz. Ein tolerantes, harmonisches Miteinander setzt gegenseitigen Respekt voraus. Wir sollten unsere Freunde (und auch alle, die wir nicht so mögen) immer so behandeln, wie wir selbst gerne behandelt werden möchten. Das bringt auf jeden Fall viele Karmapunkte!

4.    Teile keine peinlichen Videos oder Fotos ohne Erlaubnis: Auch bei Videos, die Du selbst total lustig findest und gerne teilen möchtest, solltest Du immer darauf achten, dass es für alle „Akteure“ okay ist, wenn Du sie teilst. Ganz vieles im Social Media-Bereich ist Geschmackssache und wenn jemand lieber privat bleiben möchte, solltest Du das respektieren. Umgekehrt kannst Du natürlich die gleiche Toleranz und Rücksichtnahme von Deinen Kontakten verlangen. Wenn jemand ungefragt Dinge von Dir teilt, solltest Du das immer melden und mit einer Bezugsperson darüber sprechen.

5.    Frag erst nach, bevor du jemanden einer Gruppe hinzufügst: Sobald wir z.B. bei WhatsApp in einer Gruppe sind, wird unsere Telefonnummer sichtbar. Das möchte nicht jeder. Du solltest Dich deshalb immer kurz rückversichern, dass die Weitergabe der persönlichen Daten für den Anderen okay ist.

Wir finden: Der richtige Umgang mit den sozialen Medien ist ein brandaktuelles Thema und sollte auf jedem Lehrplan einen Platz finden. Auch Eltern und Vertrauenslehrer sollten geschult sind, mit Kindern und Jugendlichen über ihre Erfahrungen und Ängste im World Wide Web zu sprechen. So können viele Fälle von Cyberkriminalität wie Mobbing und Stalking schnell entdeckt und verhindert werden. Wir freuen uns auf Eure Meinungen!

Liebe Grüße von Eurem
buchschwestern-Team



Kommentare

Bild des Benutzers Pfefferkorn06

von Pfefferkorn06 am

cool

Bild des Benutzers Pfefferkorn06

von Pfefferkorn06 am

cool

Bild des Benutzers Miri Bücherwurm

von Miri Bücherwurm am

Ich finde es gut, dass ihr darüber schreibt. Ich bekomme nämlich bald ein Handy.
Miriam

Bild des Benutzers sybill

von sybill am

Bei uns darf man keine Handys mit zur Schule bringen!
Das finde ich doof!

Bild des Benutzers HarryPotter12

von HarryPotter12 am

Ich finde es super, dass hier auch solche Themen angesprochen werden! Auch wenn es mich nicht groß betrifft. Ich besitze nämlich kein Handy oder Smartphone! Hat beides Vorteile und Nachteile!

Bild des Benutzers Chocolade Cookie

von Chocolade Cookie am

Ich finde es gut dass ihr auch hier noch mal die Regeln aufgeführt habt. Das ist echt wichtig.
Vor kurzem haben wir da auch mit unserem Klassenlehrer darüber gesprochen, weil es irgendein Problem in der Stufengruppe gab.
Bei uns darf man Handys zwar mit in die Schule nehmen, sie aber nur an einem bestimmten Platz nutzen. Das finde ich gut so.

Seiten

Schreibe jetzt Deinen Kommentar